III. Medizinische Klinik (Hämatologie und Onkologie)



GIST (Gastrointestinaler Stromatumor)

In der Behandlung von GIST Tumoren besteht in der Klinik eine langjährige Erfahrung. Die Verfügbarkeit einer zielgerichteten Therapie für diese Erkrankung hat die Behandlung dieser seltenen Erkrankung grundlegend verändert.

Die stadiengerechte Behandlung erfordert ein interdisziplinäres Vorgehen zwischen der Chirurgie und der internistischen Onkologie. Daher werden für Patienten mit dieser Diagnose in interdisziplinären Tumorkonferenzen individuelle Behandlungspläne erarbeitet.

Bei lokal fortgeschrittenen Befunden kann durch eine Vorbehandlung mit dem Tyrosinkinaseinhibitor Imatinib (Glivec) eine komplette chirurgische Entfernung ermöglicht werden. Im Anschluss an eine Operation kann in Abhängigkeit von individuellen Risikofaktoren eine Nachbehandlung mit Glivec erforderlich sein.

Bei Patienten mit metastasierter Erkrankung kommt neben Glivec die gezielte operative Entfernung von Tumormanifestationen in Frage. Bei Zunahme der Erkrankungsaktivität unter Therapie mit Glivec stehen neue Substanzen zur Verfügung die ein erneutes Ansprechen der Erkrankung bewirken können. Nach Ausschöpfung der etablierten Behandlungsverfahren bieten wir innerhalb von klinischen Studien neue, innovative Substanzen an.

Über unser Tumortherapiezentrum können Termine vereinbart werden.























Ansprechpartner

III. Medizinische Klinik


GIST Sprechstunde
Terminvereinbarung
Tel. 089/4140-4105

Prof. Dr. med. Philipp Jost





2010 · III. Medizinische Klinik (Hämatologie / Onkologie) am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München